Tag 10: Ho ho ho – Santa Claus Village, Finnland

Wieder einmal wurden wir von der heißen (Mittags-)Sonne am (späten) Vormittag geweckt. Nach einem für finnländische Bauernhöfe klassischem „Hofaschlatz“, packten wir zusammen und machten uns auf den Weg. Zuvor gab es aber für uns noch eine kurze Abkühlung im See und einen Ausflug in die Luft – diesmal aber nicht nur mit der Drohne.

Unser Klettermaxl Roman ließ es sich nicht nehmen, den am Grundstück angrenzenden Sendemasten zu besteigen, um dort das Intro für den fünften VLOG zu machen: www.roadadventure.at/vlog-5/ – In schwindelerregender Höhe, in Summe 68 Meter, saß er mit seiner Kamera und der GoPro um den Ausblick für die Ewigkeit festzuhalten.

Danach fuhren wir los, um die nächste finnische Stadt zu erreichen: Oulu. Die am bottnischen Meerbusen liegende Stadt bot für uns leider keinen geeigneten Platz zu verweilen bzw. zu übernachten. So fuhren wir weiter in einen Nebenort, wo wir gemütlich in einem Waldstück den Griller anwurfen und ein paar Szenen für das Imagevideo über den Camping-Ausbau der Firma easygoinc. drehten. Da diese Gegend für eine Weile wohl die letzte mit Meerzugang war, bei dem auch die Temperaturen zum Aushalten sind, ist, entschieden wir uns, noch ein paar Stunden am Strand zu verbringen.

Durch die nicht eintretende Dunkelheit wurden wir auch nicht müde. Deshalb fuhren wir gleich weiter zu unserem nächsten Stopp: Rovaniemi. Die am Polarkreis liegende Stadt erreichten wir gegen Mitternacht, wo wir noch einige Studenten am Strand eines Flusses antrafen. Nach ein paar Gesprächen ging es weiter in das Santa Claus Village – ein ganzjährig geöffnetes Weihnachtsdorf mit Poststation, Rentieren, Weihnachtslieder usw. Im Hochsommer fast nicht auszuhalten …

Werbung:
Fuerza Consulting ist seit mehr als 10 Jahren Ihr Ansprechspartner für Unternehmensberatung. Besuchen Sie die Homepage (www.fuerza-consulting.at) und erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen. Wir freuen uns über Ihre Kontaktanfrage.

Schreibe einen Kommentar