Tag 16: Autofahren … – Norwegen, wo sonst?

Nachdem wir noch bis spätabends für unsere Sponsoren Imagevideos erstellt haben, ging es gleich früh morgens wieder weiter. Wiederum setzten wir die Zelte und Isomatten von outdoorer in Szene und machten einige schöne Aufnahmen von unseren Uhren aus der Roadtrip-Kollektion, die wir dankenswerter Weise von Holzkern Watches zur Verfügung gestellt bekommen haben.

Anschließend ging es für uns weiter Richtung Süden. Da wir noch einiges zum Aufholen hatten, war dies wieder ein reiner Autotag, jedoch mit ein paar interessanten Stopps: Kurz vor dem Polarkreis wurden wir von einer Hängebrücke, die über einen Fluss geht, angehalten. Kurzerhand ging Roman baden, währenddessen die anderen auf der Hängebrücke herumsprangen.

Weiter ging es dann über den Polarkreis, wo wir beim Arctic Circle Center noch einige Souvenirs kauften, bevor wir ab nun wieder die Nacht genießen konnten. Zuvor hatten wir aber noch einige Kilometer vor uns. Das heutige Ziel war Trondheim, bzw. ca. eine Stunde davor, dass wir am nächsten Tag gleich mit dem Erkunden der Stadt beginnen konnten.

Doch auf der Strecke dorthin wurden wir immer wieder von schönen Landschaften aufgehalten, wie zum Beispiel von einem riesigen Wasserfall. Doch jeder Halt warf uns im Zeitplan ein Stückchen zurück, sodass wir erst in der Nacht, um 1:30 Uhr unseren Schlafplatz nähe Trondheim gefunden haben.

Mittlerweile haben wir über 6.000 Kilometer auf unserer Reise zum Nordkap zurückgelegt. Bis am 8. August sind wir noch unterwegs – nächste Stopps: Lillehammer, Oslo, Göteborg, Malmö, Kopenhagen, Hamburg und München.

Schreibe einen Kommentar