Tag 18: Autodidakter Werdegang zum Meisterkoch – Norwegen

Frisch und munter wurden wir von bewölktem Wetter in Elstad am Campingplatz geweckt. Nach dem Frühstück ging es dann gleich weiter in die Stadt Lillehammer. Da wir leider unseren geplanten Wandertag auf den Preikestolen wegen Zeitmangels absagen mussten, entschieden wir uns für einen Wandertag zur Sprungschanze in Lillehammer. Doch auch dieser wurde uns zunichte gemacht, diesmal wegen schlechtem Wetter.

Alternativprogramm: Shoppen. Mitten in Lillehammer waren, wie auf der Linzer Landstraße, viele Geschäfte. Von Gewand, über Schmuck, bis zur Dekoration, konnte man hier alles finden. Da wir uns in Trondheim leider nichts gefunden haben, hatten wir hier umso mehr Glück. In der führenden skandinavischen Modekette „Dressmann“ räumten wir doch glatt, auch dank der Hilfe des Verkäufers, den halben Laden leer.

Danach ging es zum Mittagessen in eine Pizzeria, bevor wir weiter Richtung Oslo fuhren. Auf der Strecke dorthin wurde der neue VLOG geschnitten und Bilder bearbeitet. Erster Programmpunkt in Oslo war der Holmenkollen. Die beeindruckende Skisprungschanze ist mit seinem Museum, den Aussichtsturm und der Arena ein einzigartiges Bauwerk – und lud natürlich zum Drohnenfliegen, bei dem wieder einmal beeindruckende Bilder entstanden.

Anschließend ging es in Oslos Innenstadt. Wir parkten unseren Ford Tourneo Custom in der Nähe des Hafens und gingen zu Fuß zum Opernhaus, dass ebenfalls ein architektonisches Meisterwerk ist. Durch die direkte Lage am Wasser erinnert es an das ARS Electronica Center in Linz, sodass wir uns gleich hinsetzten und eine Weile verweilten. 

Zum Abschluss des Tages stellte sich uns wieder einmal die Frage: Wo schlafen wir? Diesmal ging es weiter Richtung Göteborg, Schweden. Eine halbe Autostunde von Oslo entfernt fanden wir einen geeigneten Schlafplatz, versteckt hinter Strohballen. Dort schlugen wir die Zelte von outdoorer auf und kochten uns noch ein improvisiertes Abendessen, Instant-Reis mit Gulasch aus der Dose, unser neuer Favorit wenn es mal schnell gehen muss. Ein exquisiter Geheimtipp für alle GouRRmettköchInnen zuhause. 

In einigen Tagen werden wir wieder zuhause sein, doch das bedeutet noch lange nicht, dass die ganze Arbeit getan ist. Im Nachhinein müssen noch viele Videos der Sponsoren geschnitten, bearbeitet und vertont werden. Weiters werden wir in Zusammenarbeit mit Haberkorn Kalender für das kommende Jahr A3-Kalender mit unseren schönsten Fotos produzieren. Auf unserer Facebook-Seite verlosen wir gerade zwei mal drei Kalender für Dich und deine Freunde. Mit einem „Gefällt mir“ auf unserer Seite und einem Kommentar beim Facebook-Post nehmt Ihr auch schon teil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA *