Tag 22: Oh du wunderschönes Hamburch – Deutschland

Die letzte Stadt unserer Reise, die wir besichtigten, Hamburg, ist ein wirkliches Highlight. Angefangen von der Speicherstadt, der Hafen City, weiter zum Miniatur-Wunderland, bietet die Millionenstadt – gleich groß wie Wien – so einiges.

Bereits früh morgens wurden wir dankenswerter Weise von Herrn Christian Herzig ins „The Madison Hotel – Hamburg“ zum Frühstück eingeladen. Dort erwartete uns ein riesiges Buffet mit allem was das Herz begehrt – nochmals danke dafür!

Nachdem wir uns den Magen vollstopften, ging es zum Verdauungsspaziergang in die Speicherstadt. Vorbei an der Elbphilharmonie, über die (insgesamt 2.733) Brücken von Hamburg, marschierten wir in den Hafen, wo wir eine Hafenrundfahrt buchten. Auf der einstündigen Bootsfahrt durch die Speicherstadt, Hafen City und den riesigen Hamburger Hafen, erfuhren wir viel Interessantes und Wissenwertes.

Danach entschieden wir uns, in die Wohnung zurückzufahren. 35° Grad waren dann doch zu heiß, um bis 17:30 in der Hafenstadt zu warten, bis wir ins Miniatur-Wunderland durften. Dafür waren wir dann topfit für die Miniaturwelt, die wirklich beeindruckend war. Auf über drei Stockwerken verteilen sich Millionen von Figuren und Attraktionen in der kleinen Hamburger-Welt. Beginnend von Mitteleuropa, Hamburg, über Skandinavien, einen Flughafen, bis nach Österreich, ist hier wirklich alles zu sehen – sogar einiges, dass wir bereits auf unserer Reise sahen.

Danach ging es wieder zurück in die Wohnung, wo wir gemütlich den Abend ausklingen ließen und unsere Reserven auftankten, um bei extremer Hitze die Reise nach München, an unserem vorletzten Tag, zu überstehen.

Schreibe einen Kommentar